Viele WordPress-Blogger möchten Ihre Sidebar individell gestalten oder nach SEO-Kriterien optimieren.

Die Formatierung der Blogroll bzw. der im Admin-Bereich unter "Einstellungen" festgelegten Links stellt dabei aber leider ein – wenn auch lösbares – Problem dar.

wp_list_bookmarks lässt sich nicht komplett formatieren

Zwar lässt sich das Format der Blogroll , die über den Template-Tag <?php wp_list_bookmarks(); ?> aufgerufen wird, im Prinzip ganz gut konfigurieren, indem man verschiedene Argumente einsetzt. Und zwar nach dem Muster:

<?php wp_list_bookmarks('argumente'); ?>

–> Weitere Informationen zur Formatierung von "wp_list_bookmarks"

<H2>-Tags der Blogroll lassen sich nur schwer entfernen

Nicht verhindern lässt sich damit allerdings die Formatierung des Blogroll-Titels in <H2>-Tags. Wie ich aber bereits im Beitrag "Suchmaschinenoptimierung (SEO) für WordPress" geschrieben habe, macht es in der Regel überhaupt keinen Sinn, die Titel in der Sidebar (neben "Blogroll" also auch z.B. "Kategorien" und "Archiv") als aus SEO-Sicht äußerst wichtige <H2>-Überschriften zu formatieren. Denn welchen Vorteil erlangen Sie bei Google, wenn die Suchmaschine Ihre Überschrift "Blogroll" als wichtig erachtet? Das tut Google bei Tausenden oder Millionen gleichlautenden Blogrolls anderer Blogs ja auch.

WordPress-Datei "bookmark-template.php" ist der Schlüssel

Deshalb sollten Sie den <H2>-Tag hier entfernen. Dafür müssen Sie allerdings schon etwas tiefer einsteigen, da Sie die Datei "bookmark-template.php" bearbeiten müssen. Diese Datei ist nicht Teil Ihres Templates, sondern gehört zu den originären WordPress-Dateien. D. h., Sie können die Datei leider nicht bequem über den Editor im Admin-Bereich bearbeiten.

Sie finden die Datei "bookmark-template.php" im WordPress-Unterordner "wp-includes". Öffnen Sie die Datei mit einem Editor und suchen Sie folgende Zeichenfolge (WP-Version 2.7):

function wp_list_bookmarks($args = '') {
    $defaults = array(
        'orderby' => 'name', 'order' => 'ASC',
        'limit' => -1, 'category' => '', 'exclude_category' => '',
        'category_name' => '', 'hide_invisible' => 1,
        'show_updated' => 0, 'echo' => 1,
        'categorize' => 1, 'title_li' => __('Bookmarks'),
        'title_before' => '<h2>', 'title_after' => '</h2>',
        'category_orderby' => 'name', 'category_order' => 'ASC',
        'class' => 'linkcat', 'category_before' => '<li id="%id" class="%class">',
        'category_after' => '</li>'

    );

Ersetzen Sie die <H2>-Tags gemäß dem im Beitrag "Suchmaschinenoptimierung (SEO) für WordPress" erläuterten Schema folgendermaßen:

'title_before' => '<div class="widgettitle">', 'title_after' => '</div>',

Und wenn es Sie stört, dass der Blogroll-Titel in <li>-Tags steht, können Sie den zweiten farbig markierten Eintrag ebenfalls noch anpassen:

'class' => 'linkcat', 'category_before' => '',
'category_after' => ''

Das Dumme ist allerdings, dass diese Änderungen durch das nächste WordPress-Update wieder verloren gehen. Da die Änderungen aber schnell durchführbar sind, stellt dies kein großes Problem dar.

Speichern Sie zum Schluss Ihre Änderungen ab und ersetzen Sie die ursprüngliche Datei auf dem Server. Fertig ist die individuelle Blogroll-Formatierung.

Den Titel "Blogroll" ändern

Wie man das macht bzw. wo es die entsprechende Info gibt, habe ich nachträglich im Kommentar Nr. 2 unter diesem Beitrag angegeben.